Kreuzstr. 22 - 44139 Dortmund
+49 231 28243970
westfalen@igbau.de

8 GRÜNDE

In Krisenzeiten ist eine Mitgliedschaft in der Gewerkschaft wichtiger denn je. Viele gewerkschaftliche Erfolge sind heute für die meisten selbstverständlich: Urlaubs- und Weihnachtsgeld, jährliche Lohn- und Gehaltserhöhungen, der Anspruch auf Urlaub oder unsere Sozialkassen.
Doch gerade in Zeiten von Corona, wird klar, wie wichtig diese Errungenschaften sind.

Heute kämpfen wir vor allem für den Erhalt von Arbeitsplätzen, die Einhaltung von Gesetzen und Tarifverträgen, sowie für den Schutz vor dem Corona-Virus in den Betrieben, auf den Feldern, in den Objekten und auf den Baustellen.

Dafür haben wir in kürzester Zeit für Betriebsräte Muster-Betriebsvereinbarungen zur Kurzarbeit und für Pandemiepläne erarbeitet, es gibt Tipps zur Corona-Krise für Beschäftigte, täglich führen wir unzählige Beratungen durch und stehen unseren Mitgliedern mit unserem umfassenden Rechtsschutzangebot im Arbeits- und Sozialrecht zur Seite.

Ist die Krise überwunden, werden wir wieder mit aller Kraft für weitere Verbesserungen für unsere Mitglieder eintreten:
für mehr Urlaub, für höhere Löhne und Gehälter und für faire Arbeitsbedingungen in allen Branchen. Um dies alles durchzusetzen, brauchen wir dich. Denn die IG BAU ist nur so stark, wie ihre Mitglieder sie machen.

Werde deshalb auch du jetzt Mitglied!

Noch nicht überzeugt? Hier sind 8 Gründe, warum Du gerade in der Corona-Krise Mitglied in der IG BAU werden musst:

1. Mitglieder der IG BAU erhalten kostenlose Beratungen zu allen wichtigen arbeitsrechtlichen Themen, die sich in der Corona-Krise stellen, z.B. zu Kurzarbeit, Betriebsschließungen, Freistellung von der Arbeit, Kündigungen, Kinderbetreuung…
2. Wer infolge der Corona-Krise sozialrechtliche Probleme hat, z.B. bei der Beantragung von Kurzarbeitergeld, Arbeitslosengeld II (Hartz IV) oder dem Elternzuschuss kann unsere kostenlose Sozialrechtsberatung in Anspruch nehmen.
3. Im Ernstfall erhalten Mitglieder IG BAU kostenlosen Rechtsschutz vor den Arbeits- und Sozialgerichten. Wer Recht hat, muss auch in der Krise nicht auf sein Recht verzichten.
4. Du hast Probleme deine Miete zu bezahlen? Mitglieder der IG BAU können sich telefonisch von unseren Mietexpert*innen beraten lassen.
5. Wir lassen Betriebsräte auch in der Krise nicht allein. Betriebsräte erhalten Unterstützung, z.B. bei der Verhandlung von Pandemie-Betriebsvereinbarungen oder Betriebsvereinbarungen zur Kurzarbeit.
6. In vielen Branchen und Betrieben führen wir für unsere Mitglieder Tarifverhandlungen um die Folgen der Corona-Krise abzumildern und zum Beispiel eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes zu erreichen.
7. Der Gesundheitsschutz hat für uns oberste Priorität. Deswegen haben wir für die Beschäftigten in unseren Branchen Infoblätter zum Schutz vor Infektionen mit dem Corona-Virus erstellt. Wir üben Druck auf die Arbeitgeber aus, den Infektionsschutz zu verstärken und arbeiten mit den zuständigen Behörden zusammen.
8. Damit es durch die Krise nicht zu sozialen Schieflagen kommt, machen wir in der Politik Druck für die Interessen der Beschäftigten. Wir kämpfen gegen gesetzliche Verschlechterungen beim Kurzarbeitergeld, gegen Nachteile für 450-Euro-Jobber und gegen Verschlechterungen bei den Arbeitszeitregelungen. Die Beschäftigten dürfen nicht die Verlierer der Krise sein.

Wenn Du Mitglied in der IG BAU werden möchtest, dann kannst Du das am Besten direkt online erledigen.

Den Link zu unserer Beitritterklärung findest du  hier.

Du arbeitest nicht im Bereich der IG BAU. Kein Problem.

Du findest deine zuständige Gewerkschaft hier